Wirtschaft

Air France stellt Billig-Linie Joon ein

Die französische Fluggesellschaft Air France stellt ihre Billiglinie Joon wieder ein. Die vor gut einem Jahr gegründete Marke habe von Anfang an mit Schwierigkeiten zu kämpfen gehabt, erklärte der neue Air-France-Chef Benjamin Smith am Donnerstagabend in Paris.

Joon unrentabel SN/APA (AFP)/JOEL SAGET
Joon unrentabel

Sie sei von "Kunden, Angestellten, den Märkten und Investoren" nicht richtig angenommen worden. Zudem habe sie die Dachmarke Air France geschwächt.

Joon bot seit Ende 2017 insgesamt 16 Mittel- und Langstreckenverbindungen an. Die Billiglinie verband auch Berlin-Tegel mit Paris und flog außerdem Barcelona, Lissabon und Porto an.

Der frühere Air-France-Chef Jean-Marc Janaillac wollte mit der Billiglinie jüngere Kunden gewinnen. Janaillac trat im Tarifstreit mit der Belegschaft im vergangenen Mai zurück, der Kanadier Smith übernahm dann im September die Leitung der Gesellschaft.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 22.01.2019 um 10:07 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/air-france-stellt-billig-linie-joon-ein-63910147

Schlagzeilen