Wirtschaft

Alitalia stellt Flugbetrieb in Mailand-Malpensa ein

Die staatliche italienische Fluggesellschaft Alitalia stellt ab Montag den kompletten Flugbetrieb auf dem zweitgrößten Flughafen des Landes, Mailand-Malpensa, ein. Am Montagvormittag werde mit einer Maschine aus New York das letzte Alitalia-Flugzeug auf dem größten Flughafen der norditalienischen Wirtschaftsmetropole landen, hieß es.

Alitalia auch ohne Corona-Virus schon am Boden SN/çPA (AFP/Archiv)/DAMIEN MEYER
Alitalia auch ohne Corona-Virus schon am Boden

Alitalia reduzierte zugleich den Flugbetrieb auf dem kleineren Mailänder Flughafen Linate und jenem Venedigs. Von Linate werde es nur noch nationale Flüge geben. Internationale Destinationen werden nur noch über Rom erreicht werden können. Auch aus Venedig werde es nur noch wenige Verbindungen geben. Den betroffenen Passagieren bietet die krisengeschüttelte Fluglinie eine kostenlose Umbuchung bzw. Stornierung an.

Die Aussetzung die Flüge nach Mailand Malpensa ist ein schwerer Schlag für Alitalia, die seit Jahren auf der Suche nach einem Käufer ist. Die italienische Regierung hat diese Woche einen neuen Anlauf zum Verkauf der seit Jahren schwer verschuldeten Fluggesellschaft unternommen. Interessenten werden aufgerufen, bis zum 18. März ihr unverbindliches Angebot für die Airline einzureichen.

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 08.12.2021 um 05:17 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/alitalia-stellt-flugbetrieb-in-mailand-malpensa-ein-84554833

Schlagzeilen