Wirtschaft

Anpacken in Afrika

Pioniergeist, Konsequenz und gute Kontakte. Vier Österreicher widerlegen Vorurteile und sind erfolgreich in Uganda tätig. Ein Lokalaugenschein.

Aus dem Büro des Finanzministers hat man einen guten Blick auf Kampala, die Hauptstadt Ugandas. Minister David Bahati kann stolz sein. Die Wirtschaft des Landes läuft gut. Mit einem prognostizierten Wachstum von 6,1 Prozent liegt Uganda Kopf an Kopf mit ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 15.07.2020 um 01:09 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/anpacken-in-afrika-67249288