Wirtschaft

App Store machte von Weihnachten bis Neujahr Rekordumsatz

Arbeiten, lernen und spielen zu Hause: Die besonderen Umstände der Coronapandemie haben dem App Store des US-Konzerns Apple zum Jahresende einen Rekordumsatz beschert. Nutzer des digitalen Shops gaben zwischen Weihnachten und Neujahr satte 1,8 Milliarden Dollar (1,5 Mrd. Euro) für Anwendungen und Spiele aus, wie der Konzern am Mittwoch in einem Blog-Eintrag mitteilte.

Die Coronakrise macht Apps wichtiger denn je SN/APA (dpa)/Silas Stein
Die Coronakrise macht Apps wichtiger denn je

Dabei wurde auch ein neuer Tagesrekord aufgestellt: Am Neujahrstag luden die Nutzer Apps für 540 Millionen Dollar auf ihre iPhones oder iPads. "Apps sind wichtiger denn je", schrieb das Unternehmen. Die Entwickler hätten in Zeiten der Beschränkungen neue Wege gefunden, damit Menschen in Kontakt bleiben, von zu Hause aus arbeiten oder lernen können, fit bleiben und unterhalten werden.

Unter den beliebtesten Apps waren im vergangenen Jahr die Videokonferenz-App Zoom, der Streamingdienst Disney+ und Spiele wie "Among Us" und "Roblox". Seit dem Start des App Store 2008 nahmen Entwickler nach Angaben von Apple über die Plattform mehr als 200 Milliarden Dollar ein.

Die Regeln des US-Technologiegiganten für seinen Shop stehen allerdings auch immer wieder in der Kritik. So verlangt Apple 30 Prozent des Umsatzes, den App-Hersteller auf den Plattformen des Unternehmens erzielen.

Quelle: Apa/Afp

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 21.01.2021 um 05:05 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/app-store-machte-von-weihnachten-bis-neujahr-rekordumsatz-98018143

Kommentare

Schlagzeilen