Wirtschaft

Auf Atomausstieg folgt Geld für Gas

Belgien darf fossile Energie staatlich fördern - trotz Green Deal.

Belgien ersetzt Atomstrom durch Strom aus Gas.  SN/imago stock&people
Belgien ersetzt Atomstrom durch Strom aus Gas.

Belgien will bis zum Jahr 2025 seine Atomkraftwerke vom Netz nehmen. So steht es im Regierungsprogramm der Koalition aus Liberalen, Christdemokraten, Grünen und Sozialisten. Die Lücke, die dadurch in der Stromversorgung entsteht, soll aber nicht nur durch erneuerbare Energien abgefangen werden - sondern auch durch den Bau von zwei bis drei neuen Gaskraftwerken.

Für deren Errichtung will der belgische Staat über den sogenannten Kapazitätsmechanismus Subventionen vergeben. Das geplante System hat die EU-Kommission genehmigt. Margrethe Vestager, die für Wettbewerbsfragen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.09.2021 um 08:39 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/auf-atomausstieg-folgt-geld-fuer-gas-109367680