Wirtschaft

Berliner Mietendeckel macht Neubauwohnungen noch teurer

Das ifo-Institut und die Plattform immowelt.de haben die Auswirkungen der Mietenregulierung auf den Berliner Immobilienmarkt untersucht. Sie bringen nur zum Teil den erwarteten Effekt.

Die Mieten in solchen Immobilien in Berlin steigen seit Juni langsamer, doch es sinkt auch der Anreiz, in die Aufwertung zu investieren. SN/bernhard schreglmann
Die Mieten in solchen Immobilien in Berlin steigen seit Juni langsamer, doch es sinkt auch der Anreiz, in die Aufwertung zu investieren.

An diesem Sonntag tritt in Berlin der sogenannte Mietendeckel in Kraft. Mit dem im Jänner beschlossenen Gesetz werden die Mieten von Bestandswohnungen mit Baujahr vor 2014 auf die Höhe zum Stichtag der Ankündigung, dem 18. Juni 2019, eingefroren. Gleichzeitig werden Mietobergrenzen eingeführt, abhängig von Baujahr, Lage und Ausstattung. Mieten, die mehr als 20 Prozent höher liegen, müssen nach Inkrafttreten des Gesetzes gesenkt werden - auch wenn die Vermietung vor dem Stichtag im Juni 2019 stattfand.

Das Münchner ifo-Institut ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.10.2020 um 12:58 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/berliner-mietendeckel-macht-neubauwohnungen-noch-teurer-83785780

karriere.SN.at