Wirtschaft

Billigflieger Norwegian verordnet sich Sparprogramm

Der Billigflieger Norwegian Air Shuttle hat für das kommende Jahr ein Sparprogramm angekündigt. Dadurch sollten 2019 mindestens zwei Milliarden Norwegische Kronen (rund 200 Millionen Euro) gespart werden, teilte die Airline am Montag mit. Zudem werde es Änderungen am Streckennetz sowie Kapazitätsanpassungen geben.

Um Norwegian rankten sich Übernahmegerüchte SN/APA (AFP)/JOHAN NILSSON
Um Norwegian rankten sich Übernahmegerüchte

"Diese Maßnahmen zusammen sollten die finanzielle Entwicklung von Beginn des Jahres 2019 an verbessern", erklärte die Fluggesellschaft, die wegen ausufernder Kosten in die Bredouille geraten war. Die Finanzierung aller Flugzeuge, die im ersten Halbjahr 2019 geliefert würden, sei gesichert.

Zudem sollten Maschinen verkauft werden. Für zwei sei ein Verkauf im ersten Quartal kommenden Jahres beabsichtigt. Auch gebe es weiter Gespräche, ein Joint Venture für Flugzeuge einzugehen. Um Norwegian gab es in den vergangenen Monaten immer wieder Übernahmespekulationen.

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 27.10.2021 um 08:45 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/billigflieger-norwegian-verordnet-sich-sparprogramm-63017818

Kommentare

Schlagzeilen