Wirtschaft

Boeing könnte Produktion von Krisenjet 737 Max aussetzen

Der US-Luftfahrtkonzern Boeing könnte die Produktion seines Krisenjets 737 Max bei anhaltenden Flugverboten weiter drosseln oder sogar komplett aussetzen. Ein solches Szenario sei möglich, falls sich die angestrebte Wiederzulassung der Modellserie länger als erwartet hinziehen sollte, warnte Vorstandschef Dennis Muilenburg Investoren am Mittwoch in einer Konferenzschaltung.

Boeing steht seit den Unglücken stark in der Kritik SN/APA (AFP/GETTY)/STEPHEN BRASHEAR
Boeing steht seit den Unglücken stark in der Kritik

Die 737 Max war Mitte März nach zwei Abstürzen mit insgesamt 346 Todesopfern weltweit mit Startverboten belegt worden. Boeing rechnet laut Muilenburg weiter damit, dass die Maschinen im vierten Quartal wieder in Betrieb gehen können. Doch zuletzt hatten Aufseher weitere Probleme festgestellt, was zu weiteren Verzögerungen führen könnte.

Boeing steht seit den Unglücken stark in der Kritik und ist mit Klagen und Ermittlungen konfrontiert. Der Konzern wird verdächtigt, die 737 Max überstürzt auf den Markt gebracht und die Sicherheit vernachlässigt zu haben. Boeing bestreitet dies zwar, hat aber Pannen eingeräumt. Erste Untersuchungsberichte deuteten auf eine fehlerhafte Steuerungssoftware von Boeing als Absturzursache hin.

Quelle: Apa/Dpa

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 23.10.2020 um 01:43 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/boeing-koennte-produktion-von-krisenjet-737-max-aussetzen-73873555

Kommentare

Schlagzeilen