Wirtschaft

Boeing zahlt wegen 737-Max-Debakels über 2,5 Mrd. Dollar

Das Desaster um den Absturzflieger 737 Max kommt den US-Luftfahrtriesen Boeing teuer zu stehen. Der Flugzeugbauer habe wegen Betrugs- und Verschwörungsvorwürfen Strafzahlungen von mehr als 2,5 Milliarden Dollar zur Beilegung strafrechtlicher Verfahren zugestimmt, teilte das US-Justizministerium am Donnerstag in Washington mit. Boeing war nach zwei Abstürzen mit 346 Toten in Verdacht geraten, seine bestverkaufte Modellserie 737 Max überstürzt auf den Markt gebracht zu haben.

Der Flugzeugbauer stimmte Strafzahlungen zu SN/APA (AFP)/JASON REDMOND
Der Flugzeugbauer stimmte Strafzahlungen zu

Die US-Justizbehörden beschuldigen Boeing nun unter anderem, die Regierung mit irreführenden Angaben dabei behindert zu haben, die Sicherheit im öffentlichen Flugverkehr zu gewährleisten.

Quelle: Apa/Dpa

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 26.01.2021 um 03:40 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/boeing-zahlt-wegen-737-max-debakels-ueber-2-5-mrd-dollar-98040781

Kommentare

Schlagzeilen