Wirtschaft

Boris Johnson stellt das Signal auf Grün

Die Idee eines Hochgeschwindigkeitszugs in den Norden Großbritanniens gibt es schon länger. Ab April sollen die Bauarbeiten voll anlaufen. Die Kosten für das Projekt explodieren.

Vom Bahnhof London Euston soll der Hochgeschwindigkeitszug HS2 künftig abfahren.  SN/APA/AFP/JUSTIN TALLIS
Vom Bahnhof London Euston soll der Hochgeschwindigkeitszug HS2 künftig abfahren.

Es ist kein Geheimnis, dass der britische Premierminister Boris Johnson ein Fan von Großprojekten ist. Der Politiker möchte offenbar als "Baumeister Boris" in die Geschichte eingehen, wie ihn eine Zeitung nannte, und so seine Spuren im Königreich hinterlassen. Meistens waren ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 25.02.2020 um 07:06 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/boris-johnson-stellt-das-signal-auf-gruen-83395999