Wirtschaft

Chinas Wirtschaft gewann im März überraschend an Fahrt

Chinas Wirtschaft hat im März an Fahrt gewonnen. Sowohl bei den Dienstleistern als auch in der Industrie zogen die Geschäfte an, wie aus den am Sonntag veröffentlichten offiziellen Einkaufsmanagerindizes hervorgeht. Das Barometer für die Industrie stieg unerwartet stark und lag mit 50,5 Zählern erstmals seit vier Monaten wieder über der Wachstumsschwelle.

Für den Export bestimmte Autos am Hafen von Lianyungang SN/APA (AFP)/STR
Für den Export bestimmte Autos am Hafen von Lianyungang

In Februar hatte es mit 49,2 Punkten noch den niedrigsten Wert seit drei Jahren markiert. Bei den Dienstleistern stieg der Index auf 54,8 Punkte von 54,3 Zählern im Februar, wie das Statistikamt weiter mitteilte. Der stark wachsende Dienstleistungssektor steuert inzwischen mehr als die Hälfte zur Wirtschaftsleistung in der Volksrepublik bei.

Die chinesische Wirtschaft hat zuletzt an Fahrt verloren, vor allem der Handelsstreit mit den USA belastet die Geschäfte. Kommende Woche steht ein Besuch des chinesischen Vize-Regierungschefs Liu He zu Gesprächen in den USA an. Insidern zufolge hatte es bei den Verhandlungen zuletzt Fortschritte gegeben. Zusätzlich belastet wird die Wirtschaft durch die langjährigen Bemühungen, die Verschuldung in den Griff zu bekommen. Die Regierung in Peking hat daher zusätzliche Ausgaben für Straßen, Schienennetze und Häfen angekündigt, um die Konjunktur in Schwung zu bekommen.

Quelle: Apa/Ag.

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 29.10.2020 um 03:33 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/chinas-wirtschaft-gewann-im-maerz-ueberraschend-an-fahrt-68078812

Kommentare

Schlagzeilen