Wirtschaft

CO2: Autobauer halten neue Abgas-Vorgaben für unrealistisch

Die Autoabgase in Europa sollen massiv sinken. Eine Mammutaufgabe für alle Beteiligten.

 SN/vw

In der EU sollen bis 2030 deutlich klimafreundlichere Autos unterwegs sein. Neue Pkw sollen dann im Flottendurchschnitt um 37,5 Prozent weniger Kohlendioxid (CO2) ausstoßen als 2021. Darauf haben sich die EU-Staaten, das Europaparlament und die EU-Kommission am Montagabend unter Vorsitz von Umweltministerin Elisabeth Köstinger nach zehn Stunden Verhandlungen geeinigt.

Was für Umweltschützer zu wenig und für Köstinger ein "Meilenstein der österreichischen Ratspräsidentschaft" und ein historischer Schritt für den Klimaschutz ist, ist aus Sicht der Autoindustrie "völlig unrealistisch". Man ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.11.2020 um 11:53 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/co2-autobauer-halten-neue-abgas-vorgaben-fuer-unrealistisch-62728777