Wirtschaft

Der Wettlauf um die Impfstoffe: Europa hält zusammen

Europa hat gelernt und geht beim Wettlauf um einen Coronaimpfstoff geschlossen vor. Aus heutiger Sicht sollte bei einer Zulassung jedenfalls die Grundversorgung sichergestellt sein. Aber viele wichtige Fragen sind noch offen.

Das Rennen um den Impfstoff gegen das Coronavirus ist in vollem Gange. SN/andreas prott - stock.adobe.com
Das Rennen um den Impfstoff gegen das Coronavirus ist in vollem Gange.

Die EU-Länder haben aus dem Chaos um die Beschaffung von Schutzausrüstung im Kampf gegen das Coronavirus gelernt. Bei der Beschaffung eines Impfstoffs geht man gemeinsam vor. Die EU-Kommission verhandelt im Auftrag der 27 Mitgliedsländer mit Impfstoffherstellern weltweit, um sich ausreichende Mengen an Impfstoff zur Behandlung der Bevölkerung zu sichern. In der ersten Phase der Pandemie hatten EU-Länder die Grenzen hochgezogen und gegenseitig Lieferungen von Schutzmasken und Handschuhen blockiert oder sogar beschlagnahmt.

Etliche Länder begannen dann auch auf eigene ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2020 um 05:12 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/der-wettlauf-um-die-impfstoffe-europa-haelt-zusammen-92007028