Wirtschaft

Dieselaffäre zum Trotz: VW steigert Milliardengewinn

Als hätte es die Dieselaffäre nie gegeben: VW steigerte den Gewinn um 12,8 Prozent. Hauptgründe: SUV, Porsche und Lastkraftwagen.

Schwarze Wolken? Längst verflogen. 2019 verdiente VW prächtig. SN/APA/dpa/Sina Schuldt
Schwarze Wolken? Längst verflogen. 2019 verdiente VW prächtig.

MICHAEL SMEJKAL

Trotz Dieselskandal und schwächelnder Zahlen bei der Premium-Tochter Audi: VW hat auch im Geschäftsjahr 2019 Umsatz und vor allem Gewinn deutlich gesteigert. Laut dem am Dienstag vorgelegten Geschäftsbericht konnte die Gruppe ihren Gewinn im Vorjahr um 12,8 Prozent auf 13,3 Milliarden Euro erhöhen. Beim Umsatz legte man um 7,1 Prozent auf 252,6 Milliarden Euro zu.
Maßgeblich dafür waren die nach wie vor ungebrochene Nachfrage nach meist höherpreisigen SUV, weniger Belastungen aus dem Dieselskandal als befürchtet und sich niederschlagende Spareffekte. So hat VW ja bereits im vier Quartal 2019 angekündigt, dass man sich bei Audi von rund 9500 Mitarbeitern trennen werde. Die Belastungen aus der Dieselaffäre betrugen demnach rund 1,8 Milliarden Euro (nach 3,1 Milliarden im Jahr zuvor). Sehr stark schlugen sich in den Bilanzen auch die Zahlen der weiter erfolgreichen Unternehmenstöchter Porsche und Scania (Lkw) nieder.
Der Ausblick von VW bleibt auch für 2020 grundsätzlich positiv, so rechnet man mit einem Wachstum auf Vorjahresniveau. Das jedoch alles vor der unsicheren Situation rund um die Ausbreitung des Coronavirus. Das wird bereit ab dem kommenden Samstag zu Werksschließungen führen. Die Seat-Werke im spanischen Matorell sind schon geschlossen. Sorgen bereitet im Jahresausblick auch der größte Fahrzeugmarkt, nämlich China, da sei der Markt zuletzt um rund 25 Prozent eingebrochen.
Die guten Zahlen schlagen zu guter Letzt auch auf die Entlohnung der Mitarbeiter durch, so bekommt jeder der rund 100.000 Tarifbeschäftigten in Deutschland einen Bonus von 4950 Euro. Noch feiner ist nur der Vorstandschef Herbert Diess dran: dessen Remuneration beläuft sich laut Unternehmenszahlen heuer auf sieben Millionen Euro.

Quelle: SN

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 18.01.2021 um 09:33 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/dieselaffaere-zum-trotz-vw-steigert-milliardengewinn-84985777

Kommentare

Schlagzeilen