Wirtschaft

Drogeriemarkt dm steigerte Umsatz in Österreich kräftig

Die deutsche Drogeriemarktkette dm hat ihren Umsatz in Österreich im Geschäftsjahr 2018/19 spürbar gesteigert. Die Erlöse stiegen bei nahezu konstanter Filialzahl um knapp 5 Prozent auf 965 Mio. Euro. Mehr Nachfrage bei Beauty- und Naturkosmetikprodukten, Bio-Nahrungsmitteln und mehr männliche Kunden hätten den Umsatz angekurbelt, sagte dm-Managerin Petra Gruber bei einer Pressekonferenz in Wien.

Die Erlöse stiegen um knapp 5 Prozent SN/APA (dpa)/Uli Deck
Die Erlöse stiegen um knapp 5 Prozent

Die Drogeriemarktkette hat in den vergangenen Jahren vom Trend zu Nachhaltigkeit, Bio- und Öko-Produkten profitiert und das Sortiment schrittweise umgebaut. Die Pleite von Schlecker und das Schwächeln des Mitbewerbers Bipa ließen weitere Marktanteile zu dm wandern. Auch Apotheken und Reformhäuser verloren Umsätze an den Konkurrenten. Die dm-Umsätze in Österreich schnellten in den vergangenen zehn Jahren um zwei Drittel nach oben, im Jahr 2008/09 hatten die Erlöse noch 579 Mio. Euro betragen. Im laufenden Geschäftsjahr 2019/20 will dm die Filialanzahl in Österreich von aktuell 388 nicht wesentlich ausbauen, sondern die Standorte qualitativ weiter verbessern. Aktuell beschäftigt dm rund 7.000 Mitarbeiter in Österreich.

Um als Öko-Vorreiter in der Branche zu gelten und Kundenbedürfnisse abzudecken, hat dm unter anderem nachhaltige Monatshygiene, aluminium- und plastikfreie Kaffeekapseln, Holzzahnbürsten und Bienenwachstücher als Verpackungsalternative in das Sortiment aufgenommen. Der Plastikverpackungsanteil soll in den nächsten Jahren kontinuierlich sinken. "Ein nachhaltiges Produkt, das nicht gekauft wird, ist nicht nachhaltig", gab dm-Österreich-Manager Harald Bauer zu bedenken. Seit Herbst verkauft dm nur noch Bio-Tee, weil die Nachfrage der Kunden sich in den vergangenen Jahren geändert habe.

Nach dem Ausbau des Bio-Sortiments sollen nun bei dm mehr Demeter- und Reformhausartikel folgen, kündigte die dm-Managerin Gruber an. Demeter ist ein Bio-Anbauverband mit besonders strengen Regeln. dm listete ab dem Jahr 2014 Produkte des langjährigen Bio-Lebensmittelpartners Alnatura aus und baute sein Bio-Eigenmarkensortiment stark aus.

Der Eigenmarkenanteil macht bei dm Österreich rund 30 Prozent des Umsatzes und rund 40 Prozent der verkauften Menge aus. Eigenmarken gelten als profitables Geschäft für Händler. Zahlen zum Unternehmensgewinn kommuniziert die Drogeriemarktkette nicht öffentlich. Im Geschäftsjahr 2017/18 lag das Jahresergebnis der dm drogerie markt GmbH mit Sitz in Wals (Salzburg) bei 14,5 Mio. Euro, wie aus dem "Wirtschafts-Compass" hervorgeht. Aktuellere Zahlen liegen noch nicht vor.

Im vergangenen Herbst startete dm in zwölf heimischen Filialen einen Testbetrieb für Abfüllstationen für Wasch- und Spülmittel. Die Abfüllbehälter werden einmalig gekauft und können wieder verwendet werden. Im April wurden die Abfüllstationen in weiteren 24 Filialen angeboten und es sollen im Jahr 2020 noch 25 weitere Standorte folgen.

Der Online-Shop macht bei dm noch keinen großen Umsatzanteil aus. "Wir bewegen uns im niedrigen einstelligen Bereich. Wir forcieren das Thema nicht", so Bauer. Man suche derzeit noch Möglichkeiten das Online-Geschäft profitabler zu betreiben.

Das von Salzburg aus gemanagte dm-Geschäft in Osteuropa und Italien legte 2018/19 kräftig zu. Die Umsätze schnellten um 11,4 Prozent auf 1,86 Mrd. Euro hinauf. In Osteuropa und Italien beschäftigte die Drogeriemarktkette per Ende September in 1.283 Filialen rund 14.400 Mitarbeiter. Das erst im Jahr 2017 gestartete Italien-Geschäft soll im laufenden Geschäftsjahr mit zahlreichen Filialneueröffnungen kräftig ausgebaut werden.

dm wurde im Jahr 1973 von Götz Werner gegründet, im Jahr 1974 stieg Günther Lehmann als Co-Gesellschafter ein. Die erste Filiale in Österreich eröffnete 1976. An der österreichischen dm drogerie markt GmbH hält die Spar Holding rund 32 Prozent.

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 28.01.2022 um 06:37 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/drogeriemarkt-dm-steigerte-umsatz-in-oesterreich-kraeftig-78185428

Kommentare

Schlagzeilen