Wirtschaft

Es gibt nicht mehr alles sofort: Schiffsstaus machen Geräte teurer und verzögern Lieferung

Leere Regale vor Weihnachten werde es trotz Lieferproblemen nicht geben. Steigende Preise aber erwartet der Elektrohandel. Kunden müssten sich von der Just-in-time-Mentalität verabschieden.

In Chinas Häfen stauen sich derzeit wieder die Frachtschiffe und die zu verladenden Container.  SN/ap/chinatopix
In Chinas Häfen stauen sich derzeit wieder die Frachtschiffe und die zu verladenden Container.

In Chinas Häfen stauen sich wieder die Containerschiffe. Nachdem der Meidong-Terminal im Hafen Ningbo Zhoushan, südlich von Schanghai, vorigen Mittwoch wegen der Coronaerkrankung eines Mitarbeiters dichtgemacht wurde, steigt die Zahl der wartenden Frachter täglich. Ningbo Zhoushan ist Chinas zweitgrößter Containerhafen nach Schanghai.

Mit der Zahl der wartenden Schiffe steigt auch die Nervosität in Europas Industrie und Handel. Wirtschaftsforscher hatten schon zuvor vor kräftigen Preissteigerungen und teils Nachschubproblemen gewarnt - vor allem im Hinblick auf das Weihnachtsgeschäft.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.10.2021 um 06:53 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/es-gibt-nicht-mehr-alles-sofort-schiffsstaus-machen-geraete-teurer-und-verzoegern-lieferung-108048550