Welt

EU-Lohnunterschiede sind in Estland am größten

Die Lohnunterschiede in der EU zwischen Frauen und Männern sind weiterhin hoch. Nach Angaben von Eurostat vom Dienstag verdienten Frauen 2015 in Estland um 26,9 Prozent weniger als Männer. Österreich lag mit einer Differenz von 21,7 Prozent auf Platz vier unter den 28 EU-Staaten.

Am geringsten fielen die Lohnunterschiede zwischen den Geschlechtern in Luxemburg und Italien mit je 5,5 Prozent aus. Der EU-Durchschnitt lag bei 16,3 Prozent.

Österreich konnte die Lohnunterschiede seit 2007 kontinuierlich verringern. Damals lagen sie bei 25,5 Prozent, 2008 bei 25,1 Prozent, 2009 sanken sie auf 24,3 Prozent, 2010 gingen sie auf 24 Prozent zurück, 2011 wurden sie auf 23,5 Prozent reduziert, 2012 lagen sie bei 22,9 Prozent, 2013 sanken sie auf 22,3 Prozent, 2014 weiter auf 22,2 Prozent und 2015 erreichten sie den bisherigen Tiefstwert von 21,7 Prozent.

Im EU-Durchschnitt lagen sie 2010 bei 16,4 Prozent, stiegen 2011 auf 16,9 Prozent und 2012 weiter auf 17,3 Prozent an. 2013 gab es dann ein Absinken auf 16,8 Prozent, 2014 auf 16,7 Prozent und 2015 auf 16,3 Prozent.

Quelle: APA

Aufgerufen am 12.11.2018 um 09:07 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/eu-lohnunterschiede-sind-in-estland-am-groessten-245527

Schlagzeilen