Welt

EU will Agrarsubventionen als Brexit-Folge kürzen

Die EU will einem Magazinbericht die Subventionen an die Agrarbetriebe wegen des britischen Austritts aus der Union kürzen. Der Brexit werde das Agrarbudget drei Milliarden Euro im Jahr kosten, sagte der irische Agrarkommissar Phil Hogan dem am Samstag veröffentlichten Nachrichtenmagazin "Spiegel" vom Samstag. Deshalb werde man bei der nächsten Reform der EU-Agrarpolitik die Subventionen kürzen.

Milliardenkürzungen drohen.  SN/APA (dpa)/Armin Weigel
Milliardenkürzungen drohen.

Stärker profitieren sollten nach seinen Worten die Bauern, die nachhaltig produzieren. "Wir müssen mehr für Umwelt und Klimaschutz tun." Wenn Bauern direkte Subventionen erhalten wollten, müssen sie dabei helfen, mehr für das Gemeinwohl zu tun. Dabei sollten größere Agrarbetriebe weniger öffentliches Geld erhalten. "Wir müssen Wege finden, mehr Geld an kleinere und mittlere Höfe zu leiten."

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 21.09.2018 um 10:40 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/eu-will-agrarsubventionen-als-brexit-folge-kuerzen-487174

Schlagzeilen