Welt

Euro-Leitzins auf Rekordtief

Die EZB hat den Leitzins im Euroraum erstmals seit Einführung des Euro 1999 unter 1,0 Prozent gesenkt. Mit der Zinssenkung um 0,25 Punkte auf 0,75 Prozent stemmt sich die Europäische Zentralbank gegen die Schuldenkrise.

Euro-Leitzins auf Rekordtief SN/apa
Erstmals seit Einführung des Euro 1999 fällt der Leitzins unter ein Prozent.
Euro-Leitzins auf Rekordtief SN/apa (epa)
EZB-Präsident Draghi muss Zinsen verringern.
Euro-Leitzins auf Rekordtief SN/dapd
EZB-Präsident Draghi muss Zinsen verringern.
Euro-Leitzins auf Rekordtief SN/AP
Die Euro-Skulptur vor dem Gebaeude der Europaeischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main.

Seit dem Amtsantritt des Italieners im November 2011 hat die Notenbank ihren Leitzins somit halbiert. Die Zinsen auf Rekordtief kommen vor allem den schwächelnden Südländern und ihren finanziell bedrängten Banken entgegen. Die Konjunktur zusätzlich anschieben wollen die Währungshüter mit einer weiteren Maßnahme: Der mit 0,25 Prozent bereits extrem niedrige Zins für Übernachteinlagen bei der EZB liegt künftig bei null Prozent. Damit lohnt es sich für Banken überhaupt nicht mehr, Milliarden kurzfristig bei der Notenbank zu parken.

Die Hoffnung: Die billigen Zentralbank-Milliarden sollen bei Unternehmen und Verbrauchern ankommen und so für Investitionen und Konsum sorgen. Zuletzt parkten die nach wie vor verunsicherten Finanzinstitute lieber gigantische Summen bei der EZB.

Draghi versicherte, die Notenbank sei bereit, bei möglichen Eingriffen der Euro-Rettungsfonds EFSF bzw. ESM zugunsten strauchelnder Staaten und maroder Banken mit der Politik zusammenzuarbeiten. Er betonte aber zugleich: "Solide Staatsfinanzen und Strukturreformen für mehr Wettbewerbsfähigkeit bleiben vorrangig." Nach dem Willen der Euro-Staats- und Regierungschefs soll die EZB bald auch bei der Bankenaufsicht eine zentrale Rolle spielen.

Die meisten Volkswirte hatten die Zinssenkung erwartet. Die Inflationsrisiken gingen zuletzt zurück, während die Konjunkturschwäche der Krisenländer zunehmend auch auf starke Volkswirtschaften wie Deutschland übergreift.

(Apa/Ag.)

Aufgerufen am 24.04.2018 um 04:30 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/euro-leitzins-auf-rekordtief-5959264

EZB belässt Leitzins wie erwartet bei 0,75 Prozent

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat ihren Leitzins wie erwartet unverändert belassen. Der Zins bleibe bei 0,75 Prozent, teilte die EZB am Donnerstag in Frankfurt mit. Volkswirte hatten diese Entscheidung …

Meistgelesen

    Schlagzeilen