Wirtschaft

Europa errichtet einen Damm gegen die Plastikflut

140 Millionen Tonnen Plastik schwimmen in den Meeren, zusammengenommen würde der Müll eine Fläche in der Größe Mitteleuropas bedecken. Das reicht, meinen EU-Kommission und Parlament.

140 Millionen Tonnen Plastik schwimmen in den Meeren.  SN/fotolia/richard carey - stock.adobe.com
140 Millionen Tonnen Plastik schwimmen in den Meeren.

Europa hat dem Plastikmüll in den Weltmeeren den Kampf angesagt - und führt ihn energisch und schnell. Einwegverpackungen aus Kunststoff, zu denen es eine abbaubare Alternative gibt, sollen verboten werden. Und zwar großteils bereits 2021. Das hatte die EU-Kommission im Mai vorgeschlagen. Am Mittwoch hat das EU-Parlament die Liste der zu verbietenden Wegwerfgegenstände aus Plastik beschlossen und noch verlängert. Sobald auch die 28 EU-Länder zugestimmt haben, steht der Damm, der einige Verschmutzung aufhalten kann.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 13.12.2018 um 10:12 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/europa-errichtet-einen-damm-gegen-die-plastikflut-57197482