Welt

Fiat Chrysler ruft 410.000 Fahrzeuge zurück

Der Autobauer Fiat Chrysler beordert weltweit rund 410.000 Fahrzeuge in die Werkstätten zurück. Grund sei ein elektronischer Fehler, der zu einem Antriebsverlust führen könnte, teilte der Autobauer am Freitag mit. Der Rückruf betreffe die Modelle Chrysler 200, Ram ProMaster City, Jeep Renegade und Cherokee aus dem Baujahr 2015 sowie einige Cherokee aus dem Baujahr 2014.

Der größte Teil der Autos müsse in den USA und Kanada zurückgerufen werden.

(Apa/Ag.)

Aufgerufen am 18.06.2018 um 05:48 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/fiat-chrysler-ruft-410-000-fahrzeuge-zurueck-1231885

Fiat Chrysler hat erneut Gewinnsprung erzielt

Dem italo-amerikanischen Autobauer Fiat Chrysler haben im dritten Quartal vor allem seine SUV-Modelle Auftrieb gegeben. In dem Zeitraum Juli bis September legte der bereinigte operative Gewinn (Ebit) um 17 …

Meistgelesen

    Schlagzeilen

      SN.at Startseite