Wirtschaft

Geht 5G-Ausbau nicht ohne Huawei?

Die USA sehen den größten Mobilfunk-Ausrüster der Welt, Huawei, als Gefahr für die Sicherheit. Immer mehr Länder sperren den chinesischen Konzern beim Netzausbau aus. Österreich will so wie Deutschland anders vorgehen.

Unter den Netzwerkausrüstern ist Huawei einer der großen Player. SN/stock.adobe.com
Unter den Netzwerkausrüstern ist Huawei einer der großen Player.

Immer mehr Länder in Europa überlegen, wie sie mit dem weltgrößten Netzwerkausrüster, Huawei, bei dem anstehenden Ausbau der Mobilfunk-Infrastruktur auf den G5-Standard umgehen sollen. Hintergrund sind Vorwürfe besonders von den USA - der chinesische Konzern ist bereits von Regierungsaufträgen ausgeschlossen - , wo vermutet wird, Huawei könnte mit seiner Netzwerktechnik als trojanisches Pferd für Chinas Regierung oder Geheimdienste dienen.

In der EU haben bisher Betreiber wie der frühere britische Staatsmonopolist BT oder der französische Telekomkonzern Orange angekündigt, auf ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2020 um 10:24 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/geht-5g-ausbau-nicht-ohne-huawei-65362777