Wirtschaft

Grünes Licht für neue US-Gespräche

Gegen den Willen Frankreichs soll am Montag der Weg für Handelsgespräche mit Washington geebnet werden.

Im Sommer 2018 hat EU-Komisionspräsident Jean-Claude Juncker mit US-Präsident Donald Trump einen Dialog vereinbart. Jetzt kann er starten. SN/afp
Im Sommer 2018 hat EU-Komisionspräsident Jean-Claude Juncker mit US-Präsident Donald Trump einen Dialog vereinbart. Jetzt kann er starten.

Die EU-Staaten haben sich nach monatelangem Tauziehen auf den Beginn von Handelsgesprächen mit den USA verständigt - unabhängig von den jüngsten Drohungen aus dem Weißen Haus mit neuen Zöllen wegen der Airbus-Subventionen. Eine Mehrheit der Mitgliedsländer will am Montag das Verhandlungsmandat für die EU-Handelsbeauftragte Cecilia Malmström beschließen, verlautet nach einer Botschaftersitzung in Brüssel.

Damit kommt der vorigen Sommer von der EU und der US-Regierung vereinbarte Dialog voran. US-Präsident Donald Trump hatte im Juli 2018 bei einem Treffen mit ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.10.2020 um 01:58 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/gruenes-licht-fuer-neue-us-gespraeche-68699491