Wirtschaft

Inflation - ein Problem, das kein Land verschont

Die starken Anstiege der Preise werden in vielen Ländern zu einem Problem für die Regierenden.

Immer öfter sind die Preisanstiege beim täglichen Einkauf zu bemerken.  SN/www.imago-images.de
Immer öfter sind die Preisanstiege beim täglichen Einkauf zu bemerken.

Am Freitag meldete das nationale Statistikamt in Spanien eine Inflationsrate von 6,6 Prozent und damit den höchsten Wert seit 30 Jahren. Das passt ins Gesamtbild. Weltweit ziehen die Preise stark an, aber angesichts der fragilen Lage der Wirtschaft zögern Notenbanken noch, die Zinsen zu erhöhen. Das zwingt die Politik zum Handeln, man greift zu ungewöhnlichen Mitteln, wie etwa in Ungarn. Dort hat Ministerpräsident Viktor Orbán verordnet, die Preise für sechs Lebensmittel (Kristallzucker, Weizenmehl, Schweinskeulen, Sonnenblumenöl, Hühnerbrüste und Milch) auf dem ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.05.2022 um 07:04 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/inflation-ein-problem-das-kein-land-verschont-115579882