Wirtschaft

Inflation ging im Jänner in Eurozone auf 1,4 Prozent zurück

Die jährliche Inflation im Euroraum ist im Jänner des Jahres auf 1,4 Prozent gesunken, teilte Eurostat am Freitag in einer Schnellschätzung mit. Es ist der vierte Rückgang in Folge. Im Oktober des Vorjahres lag die Teuerung bei 2,2 Prozent, im November war sie auf 2,0 Prozent zurückgegangen und im Dezember betrug sie 1,6 Prozent.

Neuerlich wies Energie die höchste Preissteigerung auf (2,6 Prozent), gefolgt von Lebensmitteln, Alkohol und Tabak (1,8 Prozent), Dienstleistungen (1,6 Prozent) und Industriegütern ohne Energie (0,3 Prozent). Detaillierte Zahlen zur Inflationsrate in den EU-Staaten wird Eurostat am 22. Februar vorlegen.

Quelle: APA

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 02.12.2020 um 11:37 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/inflation-ging-im-jaenner-in-eurozone-auf-1-4-prozent-zurueck-65038327

Kommentare

Schlagzeilen