Wirtschaft

Insider: USA laden China zu neuen Handelsgesprächen ein

Die USA haben nach Angaben von Insidern China zu neuen Gesprächen zur Beilegung des Handelsstreits eingeladen. Hochrangige US-Vertreter um Finanzminister Steve Mnuchin wären mit einem entsprechenden Angebot an eine chinesische Delegation um Vize-Ministerpräsident Liu He herangetreten, sagten zwei mit der Sache vertraute Personen am Mittwoch. Zeit und Ort für neue Gespräche seien aber unklar. Zuletzt hatten sich beide Seiten am 22. und 23. August getroffen.

Aus dem US-Finanzministerium war zunächst keine Stellungnahme zu den Angaben erhältlich. Zuerst hatte das "Wall Street Journal" über eine neue US-Einladung an China berichtet.

Seit Anfang Juli haben sich beide Länder mit Straf- und Vergeltungszöllen auf Waren im Volumen von insgesamt 100 Milliarden Dollar (86 Mrd. Euro) überzogen. US-Präsident Donald Trump hat noch weitere Schritte angekündigt, Peking hat mit Gegenmaßnahmen gedroht. Trump wirft China unter anderem unfaire Handelspraktiken und den Diebstahl geistigen Eigentums vor. China weist das zurück. Der Streit belastet die Finanzmärkte, weil es die Sorge vor einem Handelskrieg gibt.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 18.02.2019 um 10:16 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/insider-usa-laden-china-zu-neuen-handelsgespraechen-ein-39992062

Kommentare

Schlagzeilen