Welt

Jaguar Land Rover baut Autofabrik in der Slowakei

Der britische Autokonzern Jaguar Land Rover hat mit dem Bau einer neuen Fabrik in der Slowakei begonnen.

Jaguar Land Rover baut Autofabrik in der Slowakei SN/christian sprenger
Jaguar-Fahrzeuge (hier ein XE) rollen künftig in der Slowakei vom Band.

Das Werk werde das erste der Firma in Kontinentaleuropa sein, erklärte der aus Deutschland stammende Vorstandschef Ralph Speth am Dienstag bei der Grundsteinlegung in der südwestslowakischen Stadt Nitra.

"Großbritannien verlässt zwar die Europäische Union, aber wir werden sicher nicht aus Europa weggehen", zitierte ihn die slowakische Nachrichtenagentur TASR. Der britische Autoproduzent investiert nach eigenen Angaben rund 1,4 Mrd. Euro in den Bau der Fabrik.

In einer ersten Phase soll das Werk eine Kapazität von 150.000 Autos pro Jahr haben und 2.800 Mitarbeiter beschäftigen. Später soll die Kapazität auf jährlich 300.000 Autos verdoppelt werden. Das erste Auto soll im zweiten Halbjahr 2018 vom Band laufen.

Schon die Ankündigung der Großinvestition im vergangenen Jahr hatte nach slowakischen Medienberichten mehrere Autozulieferfirmen bewogen, sich ebenfalls im Raum Nitra niederzulassen. Die Immobilienpreise seien daraufhin rasant in die Höhe geschnellt. Seit Jaguar Land Rover vor wenigen Monaten mit der Anwerbung von künftigen Mitarbeitern begonnen habe, hätten sich bereits mehr als 40.000 Interessenten gemeldet.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 21.09.2018 um 12:31 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/jaguar-land-rover-baut-autofabrik-in-der-slowakei-1066375

Schlagzeilen