Welt

Kanadas Premier will vor EU-Parlament für CETA werben

Der kanadische Premierminister Justin Trudeau will persönlich vor dem Europäischen Parlament für das Freihandelsabkommen CETA werben.

Trudeau setzt sich leidenschaftlich für CETA ein.  SN/APA (AFP)/RAFAEL ZARAUZ
Trudeau setzt sich leidenschaftlich für CETA ein.

Er wolle die Parlamentarier in Straßburg am kommenden Donnerstag überzeugen, dass CETA "das progressivste Handelsabkommen ist, das Kanada oder die EU jemals ausgehandelt haben", hieß es in einer am Mittwoch in Ottawa verbreiteten Erklärung Trudeaus.

Trudeaus Besuch wäre der erste Auftritt eines kanadischen Premierministers vor dem Europäischen Parlament. Das Parlament muss dem europäisch-kanadischen Freihandelsabkommen noch zustimmen. Der zuständige Handelsausschuss hatte es am 24. Jänner abgesegnet und dem Plenum die Zustimmung empfohlen.

Vorläufig in Kraft treten könnte CETA ab April. Damit das Abkommen vollständig rechtskräftig wird, müssen aber noch die nationalen Parlamente der 28 EU-Mitgliedstaaten ihre Zustimmung geben.

Nach dem Besuch in Straßburg will Trudeau zu politischen Gesprächen nach Berlin weiterreisen. Bei dem Besuch in Berlin sei auch ein Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vorgesehen, hieß es in Trudeaus Erklärung weiter. Sein Besuch solle dazu dienen, die Verbindungen zwischen Deutschland und Kanada weiter zu stärken.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 23.09.2018 um 06:32 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/kanadas-premier-will-vor-eu-parlament-fuer-ceta-werben-388942

Schlagzeilen