Wirtschaft

(K)ein Abgesang auf Diesel

Das Image des Dieselautos ist schlecht. Der Selbstzünder wird uns wohl dennoch länger begleiten, als viele glauben.

Der Dieselmotor lässt keinen kalt. SN/bmw
Der Dieselmotor lässt keinen kalt.

Der Dieselmotor ist infolge des Skandals um Abgasmanipulationen unter Druck geraten. Wobei die Luftverschmutzung stärker als der Betrugsskandal zum Umdenken bei Verbrennungsmotoren führt. Die Luftverschmutzung in Ballungszentren wie etwa Stuttgart zeigt offensichtlich mehr Wirkung als Abgastricksereien von Autobauern. Allerorts werden Diesel-Fahrverbote politisch diskutiert, ebenso künftige Verkaufsverbote, etwa in Frankreich ab 2040. Und niemand Geringerer als Volkswagen-Konzernchef Matthias Müller hat zur Überraschung aller die Subvention des Dieselmotors infrage gestellt. Kein Wunder, dass die Neuwagenkäufer reagieren. In Österreich hat sich heuer rund die Hälfte davon für einen Diesel entschieden. Das sind um 7,4 Prozent weniger als im Vorjahr.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 48 Stunden lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 48 Stunden Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Aufgerufen am 26.04.2018 um 03:03 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/kein-abgesang-auf-diesel-22323532