Wirtschaft

Kein Pakt mit dem Holzfäller - Mercosur-Abkommen wackelt

Brasilien holzt den Regenwald ab, das lässt die Zustimmung für das Freihandelsabkommen der EU mit den südamerikanischen Mercosur-Ländern schwinden. Ist der Vertrag gescheitert? Keineswegs, sagt ein Experte, und was jetzt zu tun wäre.

Holzschlägerungen und Brandrodungen – Brasilien vergrößert seine Agrarfläche. Das stört nicht nur Umweltschützer, es lässt auch die Zustimmung für das Freihandelsabkommen zwischen EU und Mercosur sinken.  SN/afp
Holzschlägerungen und Brandrodungen – Brasilien vergrößert seine Agrarfläche. Das stört nicht nur Umweltschützer, es lässt auch die Zustimmung für das Freihandelsabkommen zwischen EU und Mercosur sinken.

20 Jahre hat man verhandelt, jetzt befindet sich der Vertrag für die bisher größte Freihandelszone der Welt auf der Zielgraden. Zur Zeit wird der Text noch in die EU-Amtssprachen übersetzt, in den nächsten Wochen soll das Vertragswerk den Parlamenten und Regierungen der 27 EU-Länder zur Abstimmung vorgelegt werden.

Aber trotz einer Reihe wiederholt genannter Vorteile wie dem Wegfall von 91 Prozent der Zölle, einer erwarteten Verdopplung des Handels binnen zehn Jahren oder einer Vergrößerung des gemeinsamen Marktes um ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.11.2020 um 08:27 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/kein-pakt-mit-dem-holzfaeller-mercosur-abkommen-wackelt-92654842