Wirtschaft

"Keiner will den Brexit ohne Deal"

Warum ein geordneter Austritt Großbritanniens mehr Zeit braucht, höhere Zinsen in weiter Ferne sind und die Digitalisierung das Gesundheitswesen revolutionieren wird, erklärt Credit-Suisse-Anlageexperte Burkhard Varnholt.

Läuten die Glocken des Big Ben den Big Bang ein?  SN/www.picturedesk.com
Läuten die Glocken des Big Ben den Big Bang ein?

Wir erleben aktuell das Gezerre, wie der EU-Ausstieg Großbritanniens ablaufen soll. Was erwarten Sie? Burkhard Varnholt: Wir haben auch keine Glaskugel und auch in London hat niemand Klarheit darüber, wie das ausgeht. Das Einzige, was sicher ist, ist, dass das ganze britische Volk zutiefst frustriert ist und sich niemand als Gewinner fühlt. 75 Prozent der Parlamentarier im Unterhaus werden sich mit Händen und Füßen gegen einen vertragslosen Austritt sträuben. Das ist der Strohhalm, an den sich all jene klammern, die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.11.2020 um 12:07 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/keiner-will-den-brexit-ohne-deal-65143528