Wirtschaft

Nach jahrelangen Verzögerungen: Berliner Flughafen eröffnet

Die jahrelangen Verzögerungen rund um den Berliner Großflughafen BER sind vorbei: Am Samstagnachmittag ist der neue Flughafen der deutschen Hauptstadt offiziell eröffnet worden. Ein Flugzeug von Easyjet brachte die ersten Passagiere zum neuen Terminal in Schönefeld bei Berlin. Eine Maschine der AUA-Mutter Lufthansa sollte unmittelbar darauf folgen. Der neue Flughafen gilt damit als eröffnet. Eine offizielle Feier wird es angesichts der Corona-Pandemie nicht geben.

Das erste Flugzeug mit am BER eingecheckten Passagieren hebt dann Sonntagfrüh in Richtung London ab. Schon seit voriger Woche ist das Regierungsterminal auf dem BER in Betrieb.

Der Flughafen gilt als Synonym für Fehlplanung, Missmanagement, Aufsichtsversagen und milliardenschwere Verschwendung von Steuergeldern. Aus diesem Grund verzichten die Betreiber Berlin, Brandenburg und der Bund auf eine Einweihungsparty. Ungebetene Gäste gab es trotzdem, und zwar in Form von Klimaaktivisten, die unter anderem als Pinguine verkleidet gegen die Eröffnung protestierten.

Die Eröffnung war eigentlich schon für das Jahr 2012 geplant gewesen, wurde damals aber unter großem Aufsehen kurzfristig verschoben. Nun fällt die Inbetriebnahme mitten in die Coronakrise, die ab Montag in Deutschland einen neuerlichen Teil-Lockdown erforderlich macht.

Quelle: APA

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 02.12.2020 um 02:11 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/nach-jahrelangen-verzoegerungen-berliner-flughafen-eroeffnet-94937530

Kommentare

Schlagzeilen