Welt

Oikocredit finanziert Energie aus Kuhfladen

Ein Tierarzt und ein Banker haben im Nordosten Bulgariens einen ökologischen Agrar-Musterbetrieb aufgebaut.

Oikocredit finanziert Energie aus Kuhfladen SN/sn
Kuhfladen werden energetisch genutzt.

Wer auf die Biomilchfarm Ezoxs unweit der Stadt Popowo im Norden Bulgariens kommt, könnte meinen, das Gut werde von Kühen in Selbstverwaltung geführt. Nur mit Glück bekommt man einen der 90 Angestellten des Betriebs zu Gesicht. Anders ist das mit den fast 800 Kühen. Kurz nach der Zufahrt steht der Besucher auf der 3300 Hektar großen Anlage vor einer gewaltigen Rinderkoppel. Die Tiere fühlen sich sichtlich wohl, sie liegen im Gras oder fressen. Kommen Besucher, trotten die neugierigsten Kühe zum Gatter, um zu sehen, ob es frisches Futter gibt.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 13.11.2018 um 11:56 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/oikocredit-finanziert-energie-aus-kuhfladen-969883