Wirtschaft

Porsche plant keine Entlassungen und will mehr E-Autos bauen

Beim deutschen Sportwagenbauer Porsche gibt es im Gegensatz zu anderen Automobilherstellern keine Pläne für Entlassungen von Mitarbeitern. Porsche-Chef Oliver Blume sagte der "Bild am Sonntag": "Wir haben nicht die Absicht, in den nächsten Jahren betriebsbedingt zu kündigen. Wir gehen gerade in Gespräche, bei denen es um eine Arbeitsplatzsicherung für die nächsten Jahre geht."

Keine betriebsbedingten Kündigungen geplant SN/APA (dpa)/Marijan Murat
Keine betriebsbedingten Kündigungen geplant

Dort stünden Arbeitgeber und Arbeitnehmer gemeinsam in der Verantwortung, so Blume weiter. Mit der Elektromobilität, neuen E-Motoren und E-Fahrzeugen habe man Chancen erschlossen und am Stammsitz 2000 in Stuttgart-Zuffenhausen neue Arbeitsplätze geschaffen. Der Sportwagenhersteller setze weiter auf E-Autos. "Im Jahr 2025 könnten rund 50 Prozent aller Porsche mit einem elektrischen oder Hybridantrieb verkauft werden. Gleichzeitig wird es bei Porsche immer Verbrennermotoren geben. Das gilt besonders für den 911er," sagte Blume.

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 07.12.2021 um 10:47 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/porsche-plant-keine-entlassungen-und-will-mehr-e-autos-bauen-84210718

Schlagzeilen