Wirtschaft

Reederei MSC will Mehrheit an früherer Alitalia

Die Schweizer Reederei MSC zielt bei ihrem geplanten Einstieg bei der italienischen Staatsairline ITA (früher: Alitalia) auf einen Mehrheitsanteil ab. "Das wichtigste ist, dass wir die Mehrheit an ITA Airways haben", sagte Gianluigi Aponte, Gründer und Verwaltungsratsvorsitzender von MSC, der Tageszeitung "Corriere della Sera". Die AUA-Mutter Lufthansa könne als kommerzieller Partner oder Minderheitsaktionär dabei sein.

Die ITA ist nach staatlicher Sanierung für Investoren interessant SN/APA/AFP/ANDREAS SOLARO
Die ITA ist nach staatlicher Sanierung für Investoren interessant

MSC wolle ITA, die Nachfolgerin von Alitalia, führen und nicht nur ein "schlafender Partner" sein. Das Management solle aber nicht ausgetauscht werden. In einem Interview mit der Tageszeitung "Il Messagero" sagte Aponte, dass ITA mit bis zu 1,5 Milliarden Euro bewertet werden könne. Am Montag hatten Lufthansa und MSC ihr Interesse an der Fluggesellschaft bekundet.

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 21.05.2022 um 05:22 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/reederei-msc-will-mehrheit-an-frueherer-alitalia-116129980

Kommentare

Schlagzeilen