Wirtschaft

Ryanair sicherte sich mit Lizenz gegen harten Brexit ab

Die irische Billigfluggesellschaft Ryanair hat sich mit einer Lizenz für ihre britische Tochter für den Fall eines harten Brexit abgesichert. Ryanair bestätigte am Donnerstag in Dublin, dass die Gesellschaft Ryanair UK die erforderliche Genehmigung erhalten habe.

Mit der Lizenz will Ryanair vorsorgen SN/APA (AFP)/PAU BARRENA
Mit der Lizenz will Ryanair vorsorgen

Damit könnten "falls nötig" auch nach einem Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union ohne Austrittsabkommen Flüge innerhalb Großbritanniens oder von Großbritannien zu Zielen außerhalb der EU angeboten werden.

Großbritannien will zum 29. März aus der EU austreten. Bisher gibt es allerdings noch keinen gültigen Austrittsvertrag. Für einen von Premierministerin Theresa May mit der EU ausgehandelten Vertragsentwurf gibt es bisher keine Mehrheit im britischen Parlament. Damit wächst die Gefahr, dass das Vereinigte Königreich die EU ohne Abkommen verlässt - mit Unwägbarkeiten auch für die Luftfahrtbranche. Ryanair warnte, das Risiko eines "No Deal"-Brexits steige. Zugleich rief die Airline Brüssel und London auf, sich auf eine Übergangsphase zu verständigen, die Störungen des Luftverkehrs verhindern soll.

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 25.10.2021 um 09:13 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/ryanair-sicherte-sich-mit-lizenz-gegen-harten-brexit-ab-63483781

Kommentare

Schlagzeilen