Welt

Stöger sieht kleine Fortschritte bei Entsenderichtlinie

Kleine Fortschritte bei der Reform der EU-Entsenderichtlinie sieht EU-Sozialminister Alois Stöger (SPÖ). Aber "man muss ein bisschen langsamer sein in der europäischen Diskussion", denn "Demokratie braucht Zeit und speed kills", meinte Stöger am Donnerstag nach dem EU-Sozialrat in Brüssel.

Stöger sieht kleine Fortschritte bei Entsenderichtlinie SN/apa
.

Vor allem bei manchen osteuropäischen EU-Partnern sieht der Minister ein Verständnis. "Wenn eine Gruppe bereit ist, sich auseinanderzusetzen über die Grundlagen, ist auch was weitergegangen." Er hoffe auf die maltesische Ratspräsidentschaft im ersten Halbjahr 2017, hier weitere Fortschritte zu erzielen. Wesentlich sei, die Investitionen anzukurbeln und die Sparpolitik zu beenden.

Bei der Entsenderichtlinie bleibe er bei dem Grundsatz gleichen Lohns für gleiche Arbeit am gleichen Ort. Allerdings will Stöger darüber hinaus auch einen Ausgleich des Lohngefälles von Beschäftigten eines Großkonzerns, der in mehreren EU-Staaten Standorte hat. "Also wenn VW in Deutschland Löhne zahlt, dann soll dieses Lohnniveau auch in anderen europäischen Ländern die Basis für Entlohnung sein, eine Richtschnur", so Stöger. Und auch das gehe nicht von heute auf morgen. Stöger: "Manchmal wünsche ich mir im Frühjahr auch die Herbstblumen."

Bei den Investitionen sollten jene für den Infrastrukturbereich jedenfalls aus den Maastricht-Kriterien für die 3-Prozent-Defizitgrenze herausgenommen werden. Dabei gehe es ja um Wachstum im öffentlichen Bereich, was wiederum die Lebensbedingungen für die Menschen verbessern könne.

Die SPÖ-Delegationsleiterin im EU-Parlament Evelyn Regner, trat für Mindeststandards im Arbeitsrecht und Sozialschutz ein. Dies müsse auf alle Arbeitsverhältnisse ausgedehnt werden, also auch auf Praktikanten, befristete Verträge, alle Arten von Werkverträgen und sonstige Konstruktionen. Dies sei etwas, was den Menschen tatsächlich unter den Nägeln brenne.

Quelle: APA

Aufgerufen am 18.09.2018 um 03:42 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/stoeger-sieht-kleine-fortschritte-bei-entsenderichtlinie-815641

Schlagzeilen