Wirtschaft

Unternehmen sorgen sich um die EU-Wahl

Noch nie haben sich Betriebe wie Lufthansa, voestalpine oder VW so aktiv dafür eingesetzt, dass gewählt wird.

Lufthansa designte einen Airbus 320.  SN/lufthansa
Lufthansa designte einen Airbus 320.

Die 41.000 Mitarbeiter des Stahlkonzerns voestalpine in Europa werden nächste Woche im internen Firmen-Netzwerk einen Brief ihres Vorstandsvorsitzenden Wolfgang Eder vorfinden. Darin wird er, ähnlich wie dieser Tage in einem Gastkommentar im deutschen "Handelsblatt", auf die aktuellen Probleme der EU und Europas hinweisen. Und er wird im Sinne des "gesamtgesellschaftlichen Auftrags", den Unternehmer und Unternehmen seiner Ansicht nach heute mehr denn je haben, die Mitarbeiter daran erinnern, dass sie diesmal zur EU-Wahl gehen sollen.

Eder ist einer von ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 31.10.2020 um 02:17 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/unternehmen-sorgen-sich-um-die-eu-wahl-69516904