Wirtschaft

US-Investor in Russland unter Betrugsverdacht festgenommen

In Russland ist ein US-Investor unter Betrugsverdacht festgenommen worden. Der US-Bürger Michael Calvey sowie mehrere Mitarbeiter des von ihm gegründeten Investmentfonds Baring Vostok und anderer Unternehmen seien im Zusammenhang mit den Vorwürfen festgenommen worden, sagte ein Sprecher eines Moskauer Gerichts am Freitag laut russischen Nachrichtenagenturen.

Der Investmentfonds Baring Vostok teilte auf seiner Internetseite mit, vier Mitarbeiter seien festgenommen worden, darunter Calvey. Die Vorwürfe stünden in Verbindung mit einem Streit um eine Bank, an der das Investmentunternehmen beteiligt ist. Sie stünden "nicht direkt" im Zusammenhang mit den Geschäften von Baring Vostok.

Calvey ist einer der Gründer und Partner des Investmentfonds, der zu den größten in Russland zählt. Baring Vostok ist darüber hinaus auch in früheren Sowjetstaaten aktiv. Seit 1994 investierte das Unternehmen nach eigenen Angaben mehr als 2,8 Mrd. Dollar (2,5 Mrd. Euro) in Unternehmen.

Das Verhältnis zwischen Russland und dem Westen ist derzeit angespannt. Für zusätzlichen Konfliktstoff sorgten in jüngster Zeit Spionagefälle.

Quelle: Apa/Ag.

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 26.10.2020 um 12:19 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/us-investor-in-russland-unter-betrugsverdacht-festgenommen-65786935

Kommentare

Schlagzeilen