Welt

Viele Menschen wollen fair sein

Der Ökonom Ernst Fehr erforscht, warum viele Menschen keineswegs immer nach dem eigenen Vorteil streben.

Ernst Fehr will wissen, wie sich Menschen verhalten. UZH SN/uzh
Ernst Fehr will wissen, wie sich Menschen verhalten. UZH

Stimmt es, dass Großzügigkeit glücklich macht? Ernst Fehr: Studien haben gezeigt, dass es Leute glücklich macht, wenn sie Geld für einen Zweck geben, von dem sie überzeugt sind, und darauf vertrauen können, dass etwas Gutes damit geschieht. Das Problem für die Reichen ist, dass alle die Hand aufhalten und sie entscheiden müssen, wie selektiere ich die Möglichkeiten. Wir haben geschaut, welche Gehirnareale beteiligt sind und welche Netzwerke. Das ist das Spannende.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 22.09.2018 um 07:01 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/viele-menschen-wollen-fair-sein-17102725