Wirtschaft

Volvo ruft weltweit mehr als zwei Millionen Autos zurück

Der schwedische Fahrzeughersteller Volvo ruft aus Sicherheitsgründen weltweit knapp 2,2 Millionen Autos zurück. Grund seien Probleme mit den Sicherheitsgurten in mehreren Modellen, teilte Volvo am Mittwoch mit. Ein mit den Gurten der Vordersitze verbundenes Kabel könne in "seltenen" Fällen mit der Zeit abgenutzt und dadurch beschädigt werden.

Dies könne dazu führen, dass die Sicherheitsgurte weniger fest sitzen. Bisher sind nach Unternehmensangaben noch keine Unfälle wegen des Problems bekannt. Von dem Rückruf sind demnach die Modelle S60, S60L, S60CC, V60, V60CC, V70, XC70, S80 und S80L sowie der SUV XC60 betroffen. Die Wagen wurden zwischen 2006 und 2019 gebaut. Volvo wandte sich nach eigenen Angaben schriftlich an die Besitzer.

Quelle: Apa/Ag.

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 23.01.2021 um 06:52 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/volvo-ruft-weltweit-mehr-als-zwei-millionen-autos-zurueck-89605450

Kommentare

Schlagzeilen