Wirtschaft

VW-Dieselskandal - US-Gericht bestätigt Milliarden-Vergleich

Im Diesel-Skandal hat ein US-Berufungsgericht den zehn Milliarden Dollar (8,53 Mrd. Euro) schweren Vergleich von Volkswagen mit den Besitzern von manipulierten Autos bestätigt. Die Einigung verschaffe den betroffenen Autobesitzern "greifbare und substanzielle Vorteile", erklärte das Gericht am Montag.

"Substanzielle Vorteile" für die betroffenen Autobesitzer SN/APA (dpa/Archiv)/Hauke-Christian
"Substanzielle Vorteile" für die betroffenen Autobesitzer

Insgesamt hat VW in den USA Zahlungen von mehr als 25 Milliarden Dollar an Kunden, Händler, Behörden und staatliche Stellen zugestimmt. Der Konzern hat auch angeboten, rund eine halbe Million Autos zurückzukaufen, bei denen die Abgasbehandlung manipuliert wurde.

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 02.12.2021 um 03:33 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/vw-dieselskandal-us-gericht-bestaetigt-milliarden-vergleich-31483786

Kommentare

Schlagzeilen