Wirtschaft

VW verlagert Passat-Produktion nach Bratislava

Volkswagen verlagert die Produktion seines wichtigen Passat-Modells wie erwartet von Emden ins slowakische Bratislava. Das bestätigte der Konzern am Freitag in Wolfsburg im Anschluss an eine Aufsichtsratssitzung zur Investitionsplanung bis 2025. Ab 2023 soll der Passat in der slowakischen Hauptstadt vom Band laufen.

VW Passat kommt bald nur noch aus der Slowakei SN/APA (AFP)/HAROLD CUNNINGHAM
VW Passat kommt bald nur noch aus der Slowakei

Das Werk in Emden, in dem das Modell bisher gebaut wird, soll mit dem Aero ein weiteres vollelektrisches Auto nach dem ID.4 erhalten. Volkswagen war die Produktion des Mittelklassewagens an der Nordseeküste zu teuer geworden.

In Bratislava wird der Passat künftig zusammen mit der Superb-Familie der tschechischen Konzerntochter Skoda gebaut, was die Kosten senken soll. In Emden war im vergangenen Jahr der 30-millionste Passat gefertigt worden. Insgesamt hat VW im vergangenen Jahr knapp 544.000 Passat produziert.

Quelle: Apa/Dpa

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 28.11.2020 um 03:50 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/vw-verlagert-passat-produktion-nach-bratislava-95587423

Kommentare

Schlagzeilen