Wirtschaft

Weltwirtschaftsklima hellt sich leicht auf

Die Aussichten für die globale Konjunktur verbessern sich etwas. Das Barometer für das Weltwirtschaftsklima des Ifo-Instituts stieg nach vier Rückgängen in Folge im zweiten Quartal von minus 13,1 auf minus 2,4 Punkte, wie die Münchner Forscher am Mittwoch mitteilten. "Die Erwartungen für die kommenden Monate haben sich deutlich aufgehellt", sagte Ifo-Präsident Clemens Fuest.

Die Wirtschaft erholte sich in fast allen Weltregionen SN/APA (AFP)/TOBIAS SCHWARZ
Die Wirtschaft erholte sich in fast allen Weltregionen

Dagegen hätten die knapp 1.300 befragten Experten die aktuelle Lage nur leicht schlechter beurteilt. "Im Jahresverlauf dürfte sich damit die Weltkonjunktur allmählich wieder festigen." Die Weltwirtschaft dürfte den Experten zufolge 2019 um 3,4 Prozent wachsen.

Das Wirtschaftsklima erholte sich in fast allen Weltregionen, da sich die Konjunkturerwartungen aufhellten. In den meisten Schwellen- und Entwicklungsländern beurteilten die Experten die aktuelle Wirtschaftslage besser als zuletzt. In den Industriestaaten verschlechterte sich dagegen die Einschätzung zur aktuellen Lage. Nur in Lateinamerika trübte sich das Wirtschaftsklima weiter ein, da die Lagebeurteilung und der Ausblick auf die kommenden Monate ungünstiger ausfielen.

Im Jahresverlauf dürfte sich die konjunkturelle Dynamik des privaten Konsums, der Investitionen und des Welthandels laut Umfrage leicht erholen. Anders als noch vor drei Monaten erwarten die Experten demnach keinen Zinsanstieg mehr. "Eine zunehmende Einkommensungleichheit ist das am häufigsten genannte Problem für die Weltwirtschaft", betonte Fuest.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 20.08.2019 um 03:39 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/weltwirtschaftsklima-hellt-sich-leicht-auf-69927838

Kommentare

Schlagzeilen