Wirtschaft

Wenn die Arbeit nicht ruht - Forderung nach drei Wochen Urlaub in den Ferien

Jeder zweite Arbeitnehmer beschäftigt sich auch in seiner Freizeit oder im Urlaub mit beruflichen Dingen. Rechtzeitig zum Sommerbeginn fordert die Gewerkschaft für beschäftigte Eltern einen Rechtsanspruch auf mindestens drei Wochen Urlaub in der schulfreien Zeit. Was halten Sie davon?

 SN/arto/stock.adobe.com

Ausreichend Freizeit sollte für berufstätige Menschen selbstverständlich sein. Das ist aber häufig nicht der Fall. Knapp jeder fünfte Arbeitnehmer in Österreich hat den Eindruck, nicht genügend Freizeit zu haben, um sich für den nächsten Tag zu erholen, zeigt eine Untersuchung im Auftrag der Gewerkschaft der Privatangestellten GPA-djp.

Am wenigsten zufrieden zeigten sich diejenigen, die flexible Arbeitszeiten haben, diese aber nicht selbst einteilen können. Werden Arbeit und Freizeit "fremdbestimmt" eingeteilt, haben 45 Prozent das Gefühl, sie ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 31.10.2020 um 08:31 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/wenn-die-arbeit-nicht-ruht-forderung-nach-drei-wochen-urlaub-in-den-ferien-72441661