Wirtschaft

Wie das Spielen unter Erwachsenen wieder "In" wurde

40 Jahre Trivial Pursuit. Einst galten Spiele als Kinderkram. Trivial Pursuit schaffte es, einen Urtrieb des Menschen wieder in die Welt der Erwachsenen zu integrieren.

Feiert seinen 40er und wurde rund hundert Millionen mal verkauft: Trivial Pursuit.  SN/hasbro
Feiert seinen 40er und wurde rund hundert Millionen mal verkauft: Trivial Pursuit.

Knapp 100 Millionen verkaufte Exemplare - damit zählt der Bestseller zu den beliebtesten Brettspielen. Dieser Erfolg war vor 40 Jahren nicht abzusehen, als die beiden kanadischen Zeitungsmitarbeiter Chris Haney und Scott Abbott beim Scrabblen darum stritten, wer der bessere Spieler sei. Gelangweilt erfanden sie am 15. Dezember 1979 ein eigenes, neues Spiel: Trivial Pursuit. Denn immer wieder waren sie gezwungen gewesen, wegen einer Handvoll fehlender Buchstaben ein neues Spiel zu besorgen. "Das ist bestimmt das zehnte Scrabble-Spiel, das ich in ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.01.2021 um 06:17 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/wie-das-spielen-unter-erwachsenen-wieder-in-wurde-80517661