Wirtschaft

Wirtschaft der Eurozone schwächelte Ende 2019

Die Eurozone hat im vierten Quartal 2019 das schwächste Wirtschaftswachstum des Jahres erzielt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der 19 Länder erhöhte sich lediglich um 0,1 Prozent zum Vorquartal, wie das Statistikamt Eurostat am Freitag mitteilte. Ökonomen hatten mit 0,2 Prozent gerechnet, nachdem es im dritten Quartal noch ein Plus von 0,3 Prozent gab.

Im Gesamtjahr 2019 gab es ein Wirtschaftswachstum von 1,2 Prozent SN/APA (dpa/Archiv)/Monika Skolimow
Im Gesamtjahr 2019 gab es ein Wirtschaftswachstum von 1,2 Prozent

In Frankreich und Italien schrumpfte die Wirtschaftsleistung in den letzten drei Monaten des Jahres. In Spanien wuchs die Wirtschaft dagegen schneller als von Experten erwartet.

Zum Vorjahreszeitraum stieg das BIP im vierten Quartal um 1,0 Prozent. Hier war ein Anstieg von 1,1 Prozent erwartet worden. Im Gesamtjahr 2019 erhöhte sich das Bruttoinlandsprodukt der Eurozone nach ersten Berechnungen von Eurostat um 1,2 Prozent.

Quelle: Apa/Ag.

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 01.12.2020 um 12:46 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/wirtschaft-der-eurozone-schwaechelte-ende-2019-82799482

Kommentare

Schlagzeilen