Leserbrief

Die Kirche braucht rasch eine Selbstreinigung

Ja, es ist erschütternd, wenn hohe Würdenträger der römisch-katholischen Kirche schreckliche Taten begehen und sogar ein gewesener Papst der Lüge überführt wird. Aber noch viel schrecklicher ist, dass kaum ein hoher Würdenträger es der Mühe wert befindet, klare Worte zu finden und sie öffentlich zu sagen. Mit der römisch-katholischen Kirche scheint es mir wie mit der Politik zu sein: Je höher das Amt, umso abgehobener das Verhalten. Das soll nicht auf alle zutreffen, aber doch auf jene, die sich des Amtes oder Ranges und der daraus resultierenden Verpflichtungen nicht bewusst sind. Dafür aber umso so klarer erkennen und zu bewahren verstehen, welche Vergünstigungen und persönliche Bereicherungen sie durch Amt und Rang lukrieren können. Wie schlimm muss das für Mitglieder der römisch-katholischen Kirche sein, die Tag für Tag versuchen, Gutes zu tun, menschlich zu wirken, selbstlos zu agieren? Was muss sich Jesus denken, sollte er mitbekommen, wie sehr seine Predigten und sein Opfer von solchen "Würdenträgern" missbraucht werden? Diese Kirche braucht eine Selbstreinigung, rasch, kompromisslos, transparent! Es wird wohl ein Wunsch bleiben.


Günter Österer, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 24.05.2022 um 05:46 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/die-kirche-braucht-rasch-eine-selbstreinigung-116197045

Schlagzeilen