Leserbrief

Die Wirkung von elektromagnetischen Feldern

Zum Leserbrief von Frau Erika Hirscher in den SN v. 8.10.: "Viel Kraft den Engagierten." Sie sprechen mir aus der Seele Frau Hirscher.
Da ich aus eigener persönlicher Erfahrung unter den Auswirkungen von elektromagnetischen Feldern, dem Einfluss von Dirty Power und hochfrequenter Handy- und Wlan-Strahlung körperlich bleibende Schäden davongetragen habe, war es auch mir ein Anliegen, die scheinbar unwissende Bevölkerung aufzuklären bzw. zum vorsichtigen Umgang zu bewegen und habe mich einer Selbsthilfegruppe bzw. einer Bürgerinitiative angeschlossen.
Sie bringen es in Ihrem Leserbrief auf den Punkt: Auch ich erntete Ignoranz, Hohn, Ungläubigkeit und oftmals mildes Lächeln von der Bevölkerung. Den Supergau von Beleidigung und Unwissenheit erntete ich jedoch bei einem Facharzt, als ich meine Beschwerden schilderte und diesen mit der EMF-Thematik konfrontierte. Trotz zahlreicher Studien von unabhängigen Wissenschaftern, die eindeutig die athermische Wirkung von elektromagnetischen Feldern und Funkwellen auf lebende Organismen beweisen, wird dieser Umstand bis dato erfolgreich geleugnet, ignoriert oder falsch dargestellt.
Was jedoch die Wenigsten zu wissen scheinen, ist der Umstand, dass Grenzwerte die Industrie, nicht aber den Menschen schützen.
Es braucht viel Mut, um aufzustehen und sich zu wehren. Es braucht aber noch mehr Kraft und Durchhaltevermögen, sich einer guten Sache zu verschreiben.

Daniela Pichler, 5324 Hintersee

Aufgerufen am 19.01.2020 um 07:49 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/die-wirkung-von-elektromagnetischen-feldern-77888704

Schlagzeilen