Leserbrief

Es braucht einen Wechsel in der Ressortzuständigkeit

Der Pflegeskandal im Senecura-Haus in Salzburg/Lehen ist nur die Spitze, die perfekte (leider) Darstellung dessen, woran es in der Pflege scheitert: nämlich am gut ausgebildeten und motivierten Personal. Da tauchen jetzt Zahlen über unbelegte Betten auf, weil eben Personal fehlt. Und was macht der zuständige Landespolitiker? Er listet eben diese Zahlen auf und berichtet die Probleme. Was wäre allerdings seine Aufgabe (seit zehn Jahren)? Lösungen vorschlagen und umsetzen!

Brauchen wir wirklich solche Politiker, die uns ständig ihre Probleme berichten? Da halte ich es mit unserem Landeshauptmann, der angesichts dieser Tragödie meinte: das darf nicht sein! Genau, darf es auch nicht, daher braucht es einen Wechsel in der Ressortzuständigkeit. Denn wenn jemand über zehn Jahre hinweg keine zukunftsweisenden Lösungen zustande bringt, ist das Zeugnis genug. Kein Windrad, ein Jein zum Kraftwerk Stegenwald und ein stures Nein zum Europarkausbau sind einfach zu wenig. All die älteren Menschen und ihre Angehörigen brauchen jetzt Hoffnung, keine Liste mit Problemen!

Günter Österer, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 29.11.2022 um 05:32 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/es-braucht-einen-wechsel-in-der-ressortzustaendigkeit-127293739

Schlagzeilen